Verkürztes Zungenbändchen

Verkürztes Zungenbändchen in Ettlingen


Bei Babys


80% der werdenden Mütter haben den festen Vorsatz zu Stillen. Leider gibt es verschiedene Gründe, die zu einem frühzeitigen Abstillen führen, diese sind unter anderem:


  • Entzündungen und Schmerzen an der Brust
  • Frustration des Kindes infolge ineffektivem Stillen
  • Gewichtsabnahme durch ineffektives Stillen
  • Soziales Umfeld
  • Falsche Anlegetechnik
  • Anatomie der Mutter oder des Kindes

Zur „störenden“ Anatomie des Kindes zählt unter anderem ein verkürztes Zungen- und oder Oberlippenbändchen. Wird dies durch die Hebamme oder Stillberaterin entdeckt bzw. besteht der Verdacht auf ein verkürztes Zungenbändchen bei ausbleibendem Erfolg des Stillens, kann es notwendig sein durch einen kleinen Eingriff das Zungenbändchen zu lösen. Dies ist ein kleiner Eingriff, der zu allermeist in örtlicher Betäubung und ohne Vollnarkose durchgeführt werden kann. Hierbei wird das Zungenbändchen mittels eines kleinen Schnittes gelöst und die Zunge erhält eine sofortige Entlastung. Der mögliche Erfolg lässt sich oft direkt nach dem Eingriff feststellen und das Baby kommt gleich an die Brust zum Stillen. Komplikationen sind sehr selten.


Die Zunge ist extrem wichtig für das Baby um zu Fühlen und den Stillakt, der aus Umgreifen der Brustwarze und dem anschließenden Saugen besteht, effektiv durchführen zu können. Allerdings kann ein verkürztes Zungenbändchen nicht nur zum Misserfolg beim Stillen führen, sondern kann auch ernsthafte Folgen in der Entwicklung der Nasenatmung, der Nahrungsaufnahme und der Kiefer- und Zahnentwicklung haben.


Man unterscheidet zwischen anteriorem und posteriorem Zungenbändchen. Der Eingriff ist sehr ähnlich, jedoch ist beim posterioren Zungenbändchen das Risiko für ein Wiederanwachsen erhöht und eine Folgebehandlung durch die Eltern ist notwendig um den Erfolg zu sichern. Dies werden wir Ihnen jedoch im Rahmen der Erstberatung erklären.


Symptome für eine verkürztes Zungenbändchen:


  • Kind ermüdet schnell beim Stillen -> ineffektives Stillen
  • Kind hat Blähungen, Bauchschmerzen
  • Kind bleibt nicht gerne an der Brust -> Frustration
  • Flachgedrückte, wunde Brustwarzen
  • Keine Bewegung im Temporalisbereich
  • Klicken beim Schlucken (Vakuumverlust)
  • Weißlicher Belag auf Zungenrücken

Die Alternativen sind eventuell Stillhilfen, Abpumpen oder womöglich Abstillen. Aber auch hier kann es in Folge einer vermehrten Flaschenernährung zu Fehlentwicklung und Zungenfehlstellungen kommen.


Mögliche Spätfolgen sind unter anderem


  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Kiefer- und Zahnfehlstellungen
  • Häufigere Infektionskrankheiten der Atemwege
  • Erschwerte Nahrungsaufnahme
  • Erhöhte Kariesrisiko


Auch bei Erwachsenen kann ein verkürztes Zungenbändchen oder auch Lippenbändchen festgestellt werden und kann zu nachhaltigen Folgeschäden führen oder schon geführt haben.


Sollte sich der Verdacht auf ein verkürztes Zungenbändchen in Ettlingen ergeben haben und möchten Sie sich zu diesem Thema beraten lassen rufen Sie uns an. Wir untersuchen Ihr Baby sehr einfühlsam und besprechen mit Ihnen mögliche Therapieoptionen. Zahnärzte und Oralchirurgie am Lauerturm sind spezialisiert auf diesem Gebiet und bringen viel Erfahrung mit.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutz